Mittwoch, 30. September 2015

Reverse Stamping oder 'Nagelfolien selbstgemacht'

Christina 

Hallo ihr Lieben! 

Vor Kurzem habe ich mich endlich mal an ein Reverse Stamping gewagt.
Was das ist? Nunja einfach ausgedrückt ist es einfach ein mehr farbiges Stamping. Ich finde es ist ein bisschen so, als würde man seine eigenen Nagelsticker anfertigen.




Zuerst sucht ihr euch ein hübsches Stampingmotiv aus. Achtet dabei darauf, dass bei dem Motiv überwiegend dünne Linien gestempelt werden und nicht nur ganze Flächen.
Ich habe mich heute für ein Design der Stampingplatte BP-L 008 vom Bornprettystore entschieden ( die Platte findet ihr hier mit der Produkt ID 17926 ). 







Überlegt euch dann, in welchen Farben ihr eure Nägel gestalten wollt. Wie viele Farben möchtet ihr verwenden? Soll es kunterbunt werden oder in einer Farbfamilie bleiben? Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Anschließend sucht ihr euch die Basisfarbe für euer Design aus.
Ich habe mich heute für 'Fiji' von Essie entschieden. Ich empfehle als Base eine relativ helle Farbe zu benutzen, weil dann weniger die Gefahr besteht, dass sie am Schluss unschön durch das Sta
mping hindurch schimmern kann. Allerdings funktioniert es natürlich mit jeder beliebigen Basisfarbe. 



Ist eure Base weitgehend trocken beginnt ihr wie beim normalen Stamping, säubert Platte und Stamper von eventuellen Lacküberresten und tragt dann die Farbe, die ihr euch für die Begrenzungslinien eures Stampings ausgesucht habt, auf die Platte auf. 



 
Ich habe mich hier für 'Bahama Mama' von Essie entschieden (und finde es am Passendsten, wenn man hierfür entweder die hellste oder die dunkelste Farbe des Designs ist). Achtet auf jeden Fall darauf, dass zwischen der Base und der Stampingfarbe ein ausreichender Farbkontrast vorhanden ist.
 
 
 




Ihr nehmt das Stamping wie gewohnt mit dem Stamper auf und lasst es dann entweder auf dem Stempelkissen oder stempelt es auf eine Klarsichtfolie (zeitsparend)




 Darauf hin könnt ihr die Hohlräume des Stampings nach Belieben farbig ausfüllen (mit einem Dotting Tool, einem dünnen Pinsel oder einfach einem Zahnstocher). Lasst das ganze einige Minuten trocknen und pinselt dann eine großzügige Schicht Topcoat darüber.
Gut trocknen lassen ! dann könnt ihr das Ganze vorsichtig mit einer Pinzette abziehen und in der gewünschten Position auf euren Nagel drücken. 





! Wichtig: das Motiv muss anders herum auf den Nagel, als ihr es auf der Folie ausgemalt habt. Es wird also mit der 'Topcoatseite' nach unten auf dem Nagel angebracht. Auf diese Weise sind die ursprünglichen Stampinglinien wieder gut zu sehen, selbst wenn ihr sie beim ausmalen überpinselt habt ! 


Ich würde euch raten vor dem Auflegen des Reverse Stampings eine Schicht Topcoat zu lackieren und diese antrocknen zu lassen, damit euer selbstgemachter Sticker nicht so leicht auf dem Nagel verrutscht.






Nun könnt ihr die überstehenden Ränder des Reverse Stampings vorsichtig mit einer Nagelschere abschneiden und die Kanten mit einem kleinen Pinsel und Nagellackentferner säubern.
Anschließend kommt noch eine dicke Schicht Topcoat darüber, damit auch wirklich nichts mehr absteht oder verrutscht und fertig ist eure selbstgemachte Nagelfolie.  









Ich finde diese Methode super toll, weil man mit recht wenig künstlerischem Geschick wirklich tolle bunte Nägel zaubern kann. 



 
Ein weiterer Vorteil ist, meiner Meinung nach, dass man quasi unendlich viele Versuche hat.
Stampt man das Muster direkt auf den Nagel und es geht schief, muss man meist den kompletten Nagel neu lackieren. Bei dieser Methode hingegen stempelt man einfach so oft das Motiv auf die Klarsichtfolie, bis man selbst zufrieden ist.










Das einzige Manko ist, dass man sich wirklich ein wenig Zeit nehmen muss, aber beispielsweise an einem verregneten Sonntagnachmittag ist das doch eine gute Beschäftigung ;)










Was sagt ihr - Daumen hoch oder Daumen runter für diese Art von Design? 
Lasst mir gerne ein kleines Feedback da.

Alles Liebe, eure Christina :)
 

Freitag, 18. September 2015

Mein Grauer OPI

Laura
Meine Lieben, es ist wieder so weit- ein bisschen was zu meinen Nägelchen.
Aktuell trage ich Grau und bin mittlerweile der Meinung, das es super mit den Klassikern  Rot oder Schwarz mithalten kann.  
Ich finde die Farbe klasse und sie geht wirklich immer- vor allem zu dieser Jahreszeit.
Dieser schöne OPI hört auf den Namen 'Cement the Deal' und war leider limitiert. 
Dennoch könnt ihr ihn hier zum Beispiel noch kaufen. Sogar um einiges günstiger als die sonst standartmäßigen 16€ pro Fläschen.

 Auf den Fotos trage ich 2 Schichten mit Topcoat. 


Wer keine Lust auf's Bestellen im Internet hat,  kann auch der Drogerie in der Nähe einen Besuch abstatten. Denn Grau-Töne sind mittlerweile in den meisten Standartsortimenten eingezogen. (Zum Beispiel Essence oder p2 sind gute und günstige Alternativen)

Wie gefällt euch der Grau-Trend? Ich hab schon einige Töne in meiner Sammlung aufgenommen und bin schon ein richtiges #fangirl geworden, was diese Farbe angeht.  



Dienstag, 15. September 2015

Goldstamping


Christina

Hallo Mädels, 

ich habe endlich wieder Zeit und Lust gefunden, einen Blogpost zu verfassen. Ich hoffe, das wird jetzt wieder öfter der Fall sein und ich hoffe ihr bleibt unserem kleinen Blog auch weiterhin treu. 

Auf jeden Fall möchte ich euch heute ein ganz tolles Stamping zeigen, das ich seit zwei Tagen auf den Nägeln trage.

Als Base habe ich 'Bobbing for Baubles' verwendet, einen meiner absolut liebsten Essies. Ihr findet ihn in jeder Essie-Theke im Standartsortiment für die üblichen 7,95€. 

Für das Stamping habe ich mich für ein Motiv die Stampingplatte BP17 vom Bornprettystore entschieden. Die Platte findet ihr hier mit der Produkt ID 17262 für $2,99. Wenn ihr bei eurer Bestellung den Code PGSQ10 verwendet bekommt ihr 10% Rabatt.
 
Passend zu meinen goldenen Flashtattoos von Miss Sophies (hier kommt ihr zu deren Onlineshop) habe ich 'Bobbing for Baubles' mit 'Golden Twenties' von Catrice bestempelt.





Mattiert habe ich das Design am Schluss mit dem matten Topcoat von p2 - den kann ich euch wirklich empfehlen, falls ihr noch keinen matten Topcoat besitzt. 







Ich hoffe euch gefällt das Design, lasst mir doch gerne eure Meinung da! 

Alles Liebe, Christina :)